News: 
Detailaufnahme der Gründach-Aufständerung der Firma Richard Brink aus feuerverzinktem Stahl. Zeigt die Verschraubung zwischen Erhöhung und Ballastierungsstein, der mit extensiver Dachbegrünung kombiniert wurde.

Vertrauen Sie auf über 45 Jahre Erfahrung

Maßgenaue Fabrikation aus Deutschland

Gründach-Aufständerung für „Miralux Flex“

Einfache Kombination aus Gründach und Photovoltaik

  • Aufständerung für „Miralux Flex“ in Ost-West-Ausrichtung
  • einfache Nachrüstung von Gründächern mit Solarmodulen
  • kombiniert Dachbegrünung mit Photovoltaik auch im Neubau
  • zusätzliche Seitenbleche für maximale Stabilität
  • passende verschraubbare Ballastierungssteine

Noch Fragen? Wir helfen gerne persönlich weiter!

+49 5207/95040
info@richard-brink.de

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Sie die Vorteile eines Gründachs mit denen einer Photovoltaikanlage kombinieren könnten? Oftmals stehen Bauherren vor dem Problem, dass herkömmliche Lösungen am Markt diese Kombination nicht ermöglichen. Genau hier setzen wir mit unserer zusätzlichen Aufständerung für die Solarunterkonstruktionen „Miralux Flex“ an.

Die Kombination aus Gründach und Photovoltaik bietet Ihnen wesentliche Vorteile: Während eine Dachbegrünung die ökologische Bilanz eines Gebäudes verbessert, die Biodiversität fördert, als natürlicher Schallschutz dient und die Regenwasserrückhaltung unterstützt, wirkt sie sich auch positiv auf die Leistung Ihrer Solarmodule aus, indem sie die Dachfläche und damit auch die Panels herunterkühlt. 

Unsere zusätzliche Aufständerung eröffnet Ihnen die Möglichkeit, die Potenziale beider Welten auf einer Dachfläche zu vereinen. Sie erlaubt sowohl die Erstbepflanzung von extensiven Gründächern in Kombination mit Photovoltaik-Unterkonstruktionen als auch eine nachträgliche Integration von Solaranlagen in bereits bestehende extensive Dachbegrünungen. Durch die fixe Erhöhung von 60 cm verbleibt ausreichend Raum zwischen Sedum und Modulen, um ein gesundes Wachstum der Bepflanzung sicherzustellen. Gleichzeitig erleichtert die Anhebung des Systems ihre regelmäßige Pflege und Wartung. Zur Ballastierung bieten wir Ihnen zwei verschiedene Ballastierungssteine aus Polymerbeton (16 kg und 34 kg), wobei die leichtere Ausführung mit flacher Bodenplatte eine optimale Integration in Gründachflächen ermöglicht.

Dank unserer Aufständerung stehen Sie nicht länger vor der Wahl zwischen Gründach oder Photovoltaik und können so Ihren ökologischen Fußabdruck wesentlich reduzieren.

 

Gründach-Aufständerung für Solarunterkonstruktion „Miralux Flex“ in Ost-West-Ausrichtung

 

Höhe: Material: Materialstärke:
60 cm

feuerverzinkter Stahl mit Magnelis®-Beschichtung

2 mm
     
Infos:    

zusätzliche Seitenbleche für maximale Stabilität

Verschraubung von Ballastierungssteinen unterhalb der Aufständerung


 

 




Prospekt
Technisches Datenblatt

Häufige Fragen

Unsere Gründach-Aufständerung eignet sich sowohl für Gebäude mit bestehenden Gründächern als auch für Neubauten. Sie ermöglicht die einfache Integration von Solarmodulen in Kombination mit unseren Solarunterkonstruktionen „Miralux Flex“ in bestehende oder neu zu bepflanzende Dachbegrünungen.

Zurzeit bieten wir unsere Gründach-Aufständerung lediglich für eine Ost-West-Ausrichtung unserer Solarunterkonstruktionen „Miralux Flex“ an.

Die Höhe der Gründach-Aufständerung von 60 cm ist fix und nicht weiter anpassbar. Hinzu kommt die Erhöhung durch die darunter befindlichen Ballastierungssteine, die mit der Aufständerung verschraubt werden.

Durch die Kombination von Photovoltaik und Dachbegrünung wird eine optimale Nutzung der Dachfläche erreicht. Die Solarunterkonstruktion wird direkt in die Dachbegrünung integriert, was den Platzbedarf minimiert.

Unterhalb der Gründach-Aufständerung werden diese mit unseren zusätzlich erhältlichen Ballastierungssteinen fest verschraubt. Weitere Stabilität gewährleisten Seitenbleche, welche an den Start- und Endpunkten sowie in bestimmten Abständen innerhalb einer Modulreihe montiert werden. 

Die Installation der Gründach-Aufständerung ist unkompliziert und kann in nur wenigen Schritten durchgeführt werden. Bei bestehenden extensiven Dachbegrünungen muss diese lediglich im Bereich der später auf der Dachfläche platzierten Ballastierungssteine geöffnet und entfernt werden. Die Aufständerung wird direkt mit der Ballastierung verschraubt und dient oberhalb der Aufnahme der Solarunterkonstruktion in Ost-West-Ausrichtung.

Unsere Solarunterkonstruktionen in der Praxis

Im Handumdrehen zur lagestabilen Photovoltaik-Anlage

Solarunterkonstruktionen der Firma Richard Brink für Flachdach eines Wohnhauses

Gütersloh, 23.11.2023. Dass der Aufbau robuster und höchst funktionaler Unterkonstruktionen für Solarpanels schnell sowie ohne intensive Vorbereitungen der Dachfläche gelingen kann, veranschaulichen die Systeme „Miralux Flex“ der Richard Brink GmbH &…

mehr

Stimmige Verbindung

Attikaabdeckungen vereinen Fassadenelemente an neuem Sportzentrum in Salzburg

Ob Fußball, Basketball oder Klettern – das Sportzentrum Nord im Salzburger Stadtteil Liefering bietet seinen Nutzern zahlreiche Trainingsmöglichkeiten. Anfang 2017 wurde die neue Dreifachturnhalle nach den Entwürfen von Karl und Bremhorst…

mehr

Auf den Spuren der Sonnenbahn

Solarmodule dank Unterkonstruktionen der Firma Richard Brink optimal ausgerichtet

Eine Anlage zur eigenen Energiegewinnung auf dem Dach – für viele Betriebe, Infrastruktureinrichtungen und Privathäuser sind Solarmodule eine höchst wirtschaftliche Lösung, die zugleich den schonenden Umgang mit Ressourcen fördert. Voraussetzung…

mehr
Dennis Siek Ihr persönlicher Ansprechpartner