Das MAREMÜRITZ Yachthafen Resort bietet Urlaubern exklusive Ferienapartments in beeindruckender Umgebung im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte.

Entwässerung mit Seeblick

Dränagerinnen der Firma Richard Brink für exklusive Hotelanlage

Mitten im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte bringt das MAREMÜRITZ Yachthafen Resort exklusiven Wohnraum für Ferienaufenthalte mit der beeindruckenden Umgebung des angrenzenden Nationalparks in Einklang. Eine höchst funktionale und zeitgleich optisch unaufdringliche Entwässerung von Balkonen und Treppenhäusern gewährleisten hochwertige Dränagerinnen der Firma Richard Brink.

Südlich der mecklenburg-vorpommerschen Stadt Waren trennt ein schmaler Landstreifen die Müritz vom zum Müritz-Nationalpark gehörenden Feisnecksee. Hier, auf dem Gelände eines ehemaligen Sägewerks, eröffnete 2019 das Apartmenthotel bestehend aus luxuriösen Ferienwohnungen und einem eigenen Yachthafen, der im Frühjahr 2021 fertiggestellt wurde. Ob zum Segeln, Wandern oder Fahrradfahren erfreut sich die Region sowohl bei Einheimischen als auch Touristen größter Beliebtheit. Die naturnahen Aktivitäten werden durch die ansehnliche historische Architektur der Warener Innenstadt sowie ihres Hafens ergänzt. Das Hotel selbst wartet zudem mit einem Wellness- und Gastronomieangebot auf. Folglich profitieren Urlauber von einer erstklassigen Lage, der guten Infrastruktur sowie den Rundum-Services des Resorts.

Anspruchsvolles Konzept

Die Architektur der Gebäudekomplexe verfolgt einen klassisch-modernen Stil, welcher der Umgebung optisch gerecht wird und die umliegende Natur einbezieht. Die zwei unterschiedlichen dreigeschossigen Haustypen mit insgesamt 184 Wohneinheiten öffnen sich dank großer Fensterfronten, Balkonen und Terrassen dem See sowie der großzügigen Parkanlage und geben den Blick auf diese immer wieder frei. Weitere Freiräume schaffen halboffene Treppenhäuser, welche die in Gruppen arrangierten Wohnhäuser intervallweise unterteilen.

Eben diese exponierten und großzügig gestalteten Außenflächen bedurften einer zuverlässigen und zeitgleich gestalterisch passenden Entwässerungslösung. Sowohl auf den Balkonen und Terrassen als auch auf den einzelnen Ebenen der sich teils im Freien befindlichen Treppenhausaufgänge sollte sich diese unaufdringlich auf Bodenniveau einfügen und witterungsunabhängig den Abfluss anfallender Niederschläge sicherstellen.

Passgenaue Lösung

Die Wahl fiel auf zwei verschiedene Dränagerinnen der Richard Brink GmbH & Co. KG. Der Metallwarenhersteller lieferte insgesamt 2.503 Meter seiner mithilfe der Stelzlager höhenverstellbaren Fultura-Rinne sowie 74 Meter der fixen Dränagerinne Stabile. Die jeweils als zwei Meter lange Elemente gefertigten Rinnen wurden vor Ort durch den Verarbeiter auf die gewünschten Maße zugeschnitten und installiert. Um den variierenden Anforderungen je nach Montageort gerecht zu werden, kamen Produkte mit Einlaufbreiten zwischen 120 und 200 mm zum Einsatz. Während die Fultura-Rinnen stets vor den Fenster- und Türlaibungen eingesetzt wurden, fertigte die Firma Richard Brink die Stabile-Ausführungen nach Maß auf Laibungstiefe, um sie im Parterre der Treppenhaus-Eingänge in die Laibungen einlegen zu können. Bei sämtlichen Rinnen dienen perforierte, feuerverzinkte Roste mit schmalen Schlitzen als Abdeckung.

Nach Abschluss der Arbeiten, die sich aufgrund der hohen Verarbeitungsqualität der Entwässerungslösungen zügig umsetzen ließen, fügt sich nun das schlichte und zeitlose Design der Roste nahtlos in das Gesamtgestaltungskonzept der Anlage ein. „Das MAREMÜRITZ Yachthafen Resort ist eine der schönsten Ferienanlagen in Deutschland. Im eigenen luxuriösen Ferienapartment mit Seeblick genießen die Gäste ihre Privatsphäre, kombiniert mit dem Servicekomfort eines Hotels. Für das richtige Urlaubsgefühl sorgt die spürbare Wertigkeit der Apartments. Unsere lokalen Partner aller Gewerke haben hier mit höchster Fachkenntnis und hochwertigen Produkten ganze Arbeit geleistet. Eine perfekte Zusammenarbeit mit perfektem Ergebnis.“, resümiert Felix Müller, Director of Project Development bei 12.18. Investment Management GmbH.

Die Gebäudekomplexe, bestehend aus zwei unterschiedlichen dreigeschossigen Haustypen, befinden sich in unmittelbarer Nähe zum See. Ihr klassisch moderner Stil wird der beeindruckenden umliegenden Landschaft durch riesige Panoramafenster gerecht.Die Wohnhäuser liegen in mehreren Gruppen verteilt und immer dem Wasser zugewandt in der Parkanlage.Großformatige Fenster, Balkone und Terrassen erlauben einen unverstellten Blick auf den See und das umliegende Grün. Halboffene Treppenhäuser unterteilen die Apartments intervallweise und schaffen weitere Freiräume.Fultura-Rinnen der Firma Richard Brink stellen auf den Balkonen und Terrassen die Entwässerung der Außenbereiche sicher.Die Rinnen inklusive der perforierten, feuerverzinkten Roste mit schmalen Schlitzen wurden vor den Fenster- und Türlaibungen eingesetzt.Je nach Montageort kamen Dränagerinnen mit verschiedenen Einlaufbreiten zwischen 120 und 200 mm zum Einsatz.Neben den Fultura-Rinnen setzte der Verarbeiter auch solche des Typs Stabile ein. Für das Parterre der Treppenhäuser fertigte der Metallwarenhersteller die Rinnen nach Maß auf Laibungstiefe. So gelang ein passgenauer Einbau direkt in die Türlaibungen.