Auf der SHK Essen 2022 war erstmals auch die Firma Richard Brink mit Produkten ihrer Bad- und Küchensysteme vertreten.

Premiere inmitten des Messe-Comebacks

Firma Richard Brink präsentierte erstmals ihre Bad- und Küchensysteme auf der SHK Essen

Essen, 13.09.2022. Das lange Warten hat sich gelohnt: Als am 6. September mit der SHK Essen die langersehnte Fortsetzung einer der bedeutendsten Fachmessen für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement eingeläutet wurde, folgten zahlreiche Aussteller ihrem Ruf. Zum ersten Mal mit dabei war auch die Firma Richard Brink. Der Metallwarenhersteller nutzte die Gelegenheit, um dem Fachpublikum seine Bad- und Küchensysteme zu präsentieren.

Als am Dienstagmorgen in Halle 5 am Stand 5E31 die rot-weißen Unternehmensfarben der Richard Brink GmbH & Co. KG erleuchteten, feierte das Unternehmen sein Debüt bei der SHK Essen. Und das aus gutem Grund, denn mit seinen Bad- und Küchensystemen liefert der Metallwarenhersteller passende Lösungen für vielseitige Projekte im Sanitärbereich. Die Präsentation reichte von Industrie- und Küchenrinnen zur Aufnahme großer Wassermengen über dezente Innenraum-Entwässerungsrinnen bis hin zum innovativen Komplettsystem für Duschbereiche.

Vielseitiges Sortiment

Zu den Highlights am Messestand zählte zum einen die Schlitzrinne „Lamina Indoor“. Sie überzeugt als dezente Variante der Entwässerungssysteme aus dem Hause Brink für den Innenraum und kommt überall dort zum Einsatz, wo größere Wassermengen anfallen. Dies ist beispielsweise in Gemeinschaftsduschen mit kontinuierlich hoher Beanspruchung oder in Großküchen zum sporadischen Ableiten von Abwässern der Fall.

Eine Nummer größer präsentierte sich die Industrie-, Dusch- und Küchenrinne „Collecta“, eine vollständig aus Edelstahl gefertigte Entwässerungsrinne, welche selbst säurehaltigen Flüssigkeiten problemlos standhält und den hohen Ansprüchen ihrer Einsatzgebiete wie in Großküchen oder der Industrie stets gewachsen ist. Die passenden Bodenabläufe „Collectus“, wahlweise mit senkrechten oder waagerechten Stutzen vervollständigen das Angebot.

Viel Aufmerksamkeit zog vor allem die Duschwanne „Atrium“ auf sich. Mit dem barrierefreien Komplettsystem erhalten Kunden alles in einem Bauteil: XPS-Gefällekeile, Dicht- und Schallschutzbänder, Duschwanne, Schallschutzmatte, Siphon und fixiertes HT-Rohr sowie XPS-Unterbau. Aufgrund der vorgefertigten Anschlussdetails ist der Montageaufwand deutlich minimiert. Durch die komplett verschweißte Edelstahlwanne weist die „Atrium“ eine absolut undurchdringliche zweite Entwässerungsebene auf, die das Wasser ebenso über den verschweißten Stutzen des Ablaufs in den Siphon abfließen lässt.

Gelungenes Debüt

Während der vier Messetage verzeichnete das Team der Firma Richard Brink trotz der verkleinerten Rahmenbedingungen ein durchaus reges Besucheraufkommen, welches sich in ausführlichen Beratungsgesprächen und wertvollem persönlichen Austausch niederschlug. Entsprechend positiv fällt seitens des Metallwarenherstellers sowohl das Messefazit als auch der Blick nach vorne aus: „Aufgrund des langen Ausbleibens von Veranstaltungen ist es merklich, dass das Messegeschäft erst wieder richtig Fahrt aufnehmen muss. Dennoch ist es der SHK Essen gelungen, sich erneut als bedeutender Anlaufpunkt der Branche zu präsentieren. Das verschaffte uns ein vielversprechendes Debüt und stimmt uns mit Blick auf kommende Events in Präsenz überaus positiv“, resümiert Geschäftsführer Stefan Brink.

Der Metallwarenhersteller präsentierte unter anderem seine Industrie-, Dusch- und Küchenrinne „Collecta“ mit passenden Abläufen für die Aufnahme selbst großer Wassermengen im Innenraum.Ein weiteres Produkthighlight am Messestand war die ebenerdige Duschwanne „Atrium“. Mit dem barrierefreien Komplettsystem erhalten Kunden alle Komponenten in einem Bauteil, welches dank der komplett verschweißten Edelstahlwanne eine absolut undurchdringliche zweite Entwässerungsebene aufweist.Vier Tage lang stand das Team der Richard Brink GmbH & Co. KG dem Fachpublikum beratend zur Seite.