Auf der GaLaBau 2022 in Nürnberg stellte die Firma Richard Brink ihr Produktsortiment für den Garten- und Landschaftsbau aus.

Messestand im grünen Gewand

GaLaBau 2022 beschert Firma Richard Brink reges Besucheraufkommen

Nürnberg, 22.09.2022. Alle Zeichen standen auf Grün: Während der GaLaBau 2022 präsentierte die Firma Richard Brink ihr vielseitiges Sortiment von Dränage- und Entwässerungslösungen bis hin zu Pflanzsystemen und Produkten zur Fassadenbegrünung. Letztere bildete auch optisch den Mittelpunkt der eigenen Präsentation und erregte beim Fachpublikum großes Interesse.

Für die Richard Brink GmbH & Co. KG war es der bisher umfangreichste Messeauftritt 2022. Als internationale Leitmesse und zentraler Treffpunkt der Branche war die GaLaBau 2022 für den Metallwarenhersteller als Pflichttermin des Jahres gesetzt. Entsprechend aufwendig fielen die Planung und Ausgestaltung des Stands 4-517 in Halle 4 aus. Die wochenlange Arbeit wurde letztlich belohnt: Die begrünte Ausstellungsfläche setzte das Sortiment, u. a. bestehend aus Rinnen und Rosten sowie Pflanzsystemen, gekonnt in Szene und rückte dabei besonders die diesjährigen Produkthighlights in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Begrünung in der Vertikalen

Zu diesen zählten vor allem die Pflanzwände „Adam“ und „Eva“. Letztere ermöglicht senkrechte Pflanzgelegenheiten auf minimalem Raum im Innen- sowie Außenbereich. Jedes Wandpaneel bietet bis zu 20 Pflanzen ausreichenden Platz, wodurch sich die Anzahl der möglichen Pflanzlöcher bei der höheren Variante auf insgesamt 200 summiert. Die Öffnungen selbst haben einen Durchmesser von 84 mm und entsprechen somit den handelsüblichen Ballen-Maßen aus Töpfen mit einer Größe von 9 cm. Je nach Eigengewicht der Pflanzerde kann die Wand freistehend oder mit Bodenankern für ein zusätzliches Betonfundament aufgestellt werden. Zum Schutz vor Frost und Hitze sind die Paneele mit einer Isolierung versehen, die sich zur Bepflanzung der Wände ganz einfach aufbohren lässt.

Als Lösung für eine großflächige Fassadenbegrünung an Neubauten oder Bestandsgebäuden präsentierte sich die Pflanzwand „Adam“, welche die Seitenwand des Messestands der Firma Richard Brink vollständig mit verschiedenen Gewächsen bedeckte. Ihre Modulbauweise besteht aus einer Unterkonstruktion aus feuerverzinktem Stahlblech mit Hutschiene, an welche die Pflanzkassetten der „Adam“ eingehängt werden. Zwischen Fassade und Pflanzsystem verbleibt zugleich ausreichend Raum zur Belüftung der Gebäudehaut. In der Standardvariante haben die Kassetten aus 2 mm starkem Aluminium eine Breite von 1.000 mm sowie eine Höhe von 500 mm und nehmen bis zu 18 Pflanzen auf. Auf Wunsch setzt der Metallwarenhersteller aber auch Maßanfertigungen um und bietet Kunden bei der Farbgestaltung stets die Wahl zwischen Pulvereinbrennbeschichtungen in allen RAL- und DB-Farben. Zur Bewässerung empfiehlt sich der Einsatz von marktüblichen Tröpfchenbewässerungsschläuchen zur kontinuierlichen Abgabe des Wassers an das Sediment.

Sichtlich Lust auf GaLaBau

Neben den Pflanzwänden beriet das Team der Richard Brink GmbH & Co. KG die Messebesucher zu weiteren Neuheiten wie dem „Modular Ventus“ als Kombination aus Pflanzkasten oder Sitzgelegenheit mit gläsernem Sichtschutz sowie zum vielseitigen Angebot an Entwässerungs- und Dränagesystemen. Die bewährten Rinnen und Roste gehörten dabei ebenso zum Aufgebot wie auch Lösungen für spezielle Anforderungen, beispielsweise die hinterlüftete Fassadenrinne „Stabile Air“, das Stichkanalsystem „Subterra“, die neuen Wassersammel- und Versickerungsrinnen „FerroMax“ und „Rigoletto“ oder die Solarunterkonstruktionen „MiraluxFlex“ mit zusätzlicher Aufständerung.

Somit boten sich dem Fachpublikum zahlreiche Anlaufstellen entlang des großzügigen Messeauftritts des Metallwarenherstellers, die rege genutzt wurden. „Die diesjährige GaLaBau war eine Messe, wie man sie sich als Aussteller in Anbetracht der zuletzt ausgebliebenen Präsenzveranstaltungen nur wünschen kann. Die Hallen waren während der gesamten Veranstaltung gut gefüllt und zogen Fachbesucher an, die sichtlich Freude an den ausgestellten Themen und Produkten hatten“, fasst Geschäftsführer Stefan Brink zusammen.

Es war der bisher umfangreichste Messeauftritt des Metallwarenherstellers in diesem Jahr. Entsprechend großzügig fiel die Produktpräsentation aus.Das Thema der vertikalen Begrünung bildete die Firma Richard Brink mit gleich zwei Ausführungen ihrer Pflanzwände ab. Hier die „Eva“ zur eleganten Begrünung selbst auf engstem Raum.Die Pflanzwand „Adam“ ist die geeignete Lösung zur großflächigen Fassadenbegrünung in modularer Bauweise. Am Messestand bildete sie das optische Highlight.Ebenfalls neu im Programm sind die Pflanzkästen „Modular Ventus“. Sie bilden eine Kombination aus Bepflanzung oder Sitzgelegenheit und einem gläsernen Sichtschutz.Auch für ein effizientes Regenwassermanagement stellte die Richard Brink GmbH & Co. KG ihre Lösungen vor. Hier die Wassersammelrinne in XXL „FerroMax“.Der großzügige und hell erleuchtete Messestand bot dem Fachpublikum ausreichend Raum, um das vielseitige Sortiment in Augenschein zu nehmen.