Außergewöhnliche Maßanfertigungen

Firma Richard Brink fertigt passgenaue Entwässerungssysteme auf Kundenwunsch

Individuelle Bauvorhaben benötigen individuelle Produkte. Deshalb fertigt die Richard Brink GmbH & Co. KG ästhetische Entwässerungssysteme neben der Standardausführung auch auf Maß an. Für Architekten, Fachplaner und Verarbeiter hat das viele Vorteile wie die Einsparung von aufwändigem Nacharbeiten auf der Baustelle. Das reduziert den zeitlichen Aufwand auf ein Minimum und verringert so anfallende Kosten. Spezifische Anforderungen werden in kürzester Zeit realisiert und sind zügig lieferbar.

Um Innovation, Optik und Technik in der Architektur zu verknüpfen, sind Sonderlösungen immer häufiger gefragt. Dazu gehören auch individuelle Entwässerungskonzepte, die sich in räumliche Strukturen formschön einfügen. Auf funktions- und designorientierte Produkte hat sich die Firma Richard Brink spezialisiert. Z. B. sind Dränagerinnen und Entwässerungsrinnen, Designroste, Revisionskanäle oder Schwerlastsysteme in Materialart und -stärke, Länge, Breite und Höhe variabel. Die Maßanfertigungen passen sich ohne aufwendiges Zuschneiden optimal ihrem umgebenden Material an. Dadurch sparen Bauherren, Planer und Verarbeiter Zeit und Geld. Außerdem wird so eine genaue Ausführung sichergestellt und ungewollte Korrosion, beispielsweise bei Bauteilen aus verzinktem Stahl, effektiv verhindert. Das gewährleistet die Langlebigkeit des Systems.

Innerhalb von fünf bis zwölf Tagen sind die außergewöhnlichen Maßanfertigungen lieferbar. 90 Prozent der Standardprodukte sind sogar binnen eines Tages vor Ort verfügbar. Zahlreiche Referenzobjekte zeigen die erfolgreiche Umsetzung von Entwässerungskonzepten, die sich der Architektur elegant anpassen.

Rinnen und Roste für Haus am Phoenix See, Dortmund

Am Südhang des Dortmunder Phoenix Sees befindet sich ein repräsentatives Wohnhaus mit Logenblick auf das Gewässer. Architekten planten einen kubischen Baukörper. Besonderen Wert legten sie auf die anspruchsvolle Ästhetik des Neubaus: Sämtliche verwendeten Materialien sollten miteinander harmonieren. Aufgrund der starken Hanglage spielte auch der effektive Schutz vor Nässe eine entscheidende Rolle. Um Funktion und Optik zu verbinden, entschieden sich die Architekten für Rinnen und Roste der Richard Brink GmbH & Co. KG. In der Einfahrt sowie an der Garagenschwelle setzten Fachverarbeiter sonderangefertigte Schwerlastrinnen des Typs Stabile ein. Diese sind vollständig in Beton eingefasst und problemlos mit dem Pkw befahrbar. An der Fassade, die sich mit bodentiefen Fensterfronten zum See hin öffnet, verbauten die Spezialisten Dränagerinnen des Typs Fultura sowie den Abdeckrost Hydra Linearis aus Edelstahl.

Linienentwässerung am Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen

Als zentrale Anlaufstelle für Bürger nimmt das Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen eine besondere Rolle ein. Das aus den 1920er Jahren stammende Gebäude wurde unter Erhalt seiner expressionistisch gestalteten Backsteinfassade umgebaut. Großzügige Glasflächen ergänzen den Bau und schaffen eine moderne Atmosphäre. Um das Objekt zukünftig vor Feuchtigkeit zu schützen, war ein Entwässerungssystem gefragt, das große Mengen an Flüssigkeit sicher ableitet. Gleichzeitigt sollte es aufgrund partiell starker Frequentierung enorme Lasten tragen können. Deshalb entschieden sich die Architekten für eine dezente Linienentwässerung mit Rinnen und Revisionskästen in Schwerlastausführung der Richard Brink GmbH & Co. KG. Dank der großzügig dimensionierten Querschnitte der Rinnen fließen auch größere Wassermassen zügig ab. Aufgrund angepasster Materialstärken halten die Rinnen des Typs Lamina Druckkräften bis 35 t stand, ohne in ihrer Funktion beeinträchtig zu werden. Darüber hinaus stattete der Metallwarenhersteller die eingebauten Revisionskästen auf Wunsch des Kunden mit auspflasterbaren Abdeckungen aus. So entstand eine Sonderlösung, die sich unauffällig in das umgebende Plattenmaterial einfügt.

Dränagesystem am RIVA 1, Dortmund

Auch am RIVA 1 an der Hafenpromenade des Dortmunder Phoenix Sees wurden Dränagerinnen und Dränageroste der Firma Richard Brink verwendet. Im Patio unterstreichen die Rinnen des Typs Cubo und schwarz beschichtete Maschenroste den urbanen Charakter des Neubaus. Sie rahmen einen acht Meter hohen Ginkgobaum im Zentrum des Innenhofes ein. Damit Regenwasser abgeleitet und der Baum trotzdem mit ausreichend Wasser versorgt wird, haben Landschaftsgärtner die speziell angefertigten Dränagerinnen verlegt. Dank der passgenauen Rinnen mit nach innen gekanteten Auflageflächen für 20 mm hohe Roste ist an der Innenhoffassade eine sichere Entwässerung gegeben. Die Produkte der Firma Richard Brink entsprechen den hohen Qualitätsansprüchen des fünfgeschossigen Bürogebäudes und spiegeln dessen Eleganz in zeitlosem Design wider.

Schwerlastrinnen für Wohnhaus, Schloß Holte-Stukenbrock

Identitätsstiftend für den Entwurf eines großzügigen Wohnhauses in Schloß Holte-Stukenbrock sind wesentliche Merkmale amerikanischer Baukunst: Freiheit, Großzügigkeit und Vielfältigkeit. Vom Dach bis zur Einfahrt sollte das Gebäude traditionelle und moderne Gestaltungselemente miteinander verbinden. Kantprofile, Pflanzkästen und Schwerlastsysteme der Richard Brink GmbH & Co. KG fügen sich harmonisch in das Konzept ein. Um anfallenden Niederschlag abzuleiten, kamen Entwässerungsrinnen und Entwässerungsroste im dezenten Design zum Einsatz. Die extra angefertigte Schwerlastrinne des Typs Stabile Magna aus Edelstahl hält Belastungen durch Pkws stand. In Verbindung mit dem Längsstabrost Hydra Linearis erfüllt das System auch einen hohen gestalterischen Anspruch. Edmund Hürland, Architekt des Architekturbüros E. Hürland aus Schloß Holte- Stukenbrock, sieht sich in seiner Produktwahl bestätigt: „Durch die Option der individuellen Anpassung von Maßen und Farben des Unternehmens Brink hatten wir viele Möglichkeiten und Freiheiten, unser Konzept nach den Vorstellungen des Bauherrn umzusetzen.“