Produktvielfalt authentisch präsentiert

Firma Richard Brink mit erlebnisreichem Messestand auf der BAU 2019

Höchste Funktionalität gepaart mit zeitgemäßem Design – diese Eigenschaften erfüllen die Produkte der Firma Richard Brink. Davon konnten sich die Besucher auf der BAU 2019 in München vom 14. bis zum 19. Januar selbst überzeugen. Und das bis ins kleinste Detail. Dafür sorgten die vielen Aufbauten und Displays, die Einbausituationen sowie Funktionsweisen der Systemlösungen des Metallwarenherstellers authentisch darstellten. Für Aufsehen sorgte neben den Rinnen und Sinkkästen aus Polymer-Beton besonders das neue „Elix“-Duschboard, das als durchdachte Komplettlösung überzeugt.

Das neue Messejahr startete bereits Mitte Januar mit einem Highlight der Branche. Als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme lockte die BAU in diesem Jahr rund 250.000 Besucher, davon 85.000 aus dem Ausland, auf das Messe-Gelände in München und sorgte damit für neue Spitzenwerte. Auch am Stand der Firma Richard Brink erkundeten die Besucher die vielseitige Angebotspalette bestehend aus Entwässerungs- und Dränagelösungen, Dach- und Pflanzsystemen.

Auftritt mit Sinn für Details

Im Vergleich zu 2017 wartete die Firma Richard Brink mit einem fast doppelt so großen Messestand mit insgesamt 208 Quadratmetern Fläche auf. Ein echter Mehrwert für das Fachpublikum, das von einer Fülle an informativen und detailreichen Exponaten zur Produktpräsentation profitierte. Dazu zählten unter anderem Montage-Anleitungen der Fassadenrinne „Stabile Air“ oder unterschiedliche Einbausituation der Polymer-Betonrinne „Poly-Fortis“, die durch ihr geringes Gewicht bei höchster Widerstandsfähigkeit besticht. Interessierte erhielten so die Möglichkeit, sich ein genaues Bild der Aufbauten zu machen und im Austausch mit den Mitarbeitern der Richard Brink GmbH & Co. KG alle Produktdetails kennenzulernen.

Komplettlösung als Publikumsmagnet

Bei den Fachbesuchern aus aller Welt sorgte vor allem das Duschboard „Elix“ für Aufsehen. Und das nicht ohne Grund: Die Neuheit des Metallwarenherstellers vereint Board, Abdichtung und Gefälleausrichtung in einer Komplettlösung. Eine verschweißte Edelstahlwanne gewährleistet die vollständige Wasserdichtigkeit aller wasserführenden Bereiche innerhalb des Boards. Darauf gibt die Firma Richard Brink eine zehnjährige Garantie. Die bereits auf Kundenwunsch ab Werk angebrachten Dichtbänder ermöglichen darüber hinaus den bequemen und schnellen Einbau. Auch Arbeitsschritte wie die zur Gefälleausrichtung zum Abfluss hin entfallen dank der eingeklebten Gefällekeile. Das Gesamtkonzept erfreute sich auf der BAU allseits großer Beliebtheit und bestätigte die Produktentwicklung der vergangenen Monate.

Erfolgreicher Startschuss

Doch nicht nur das Duschboard „Elix“ ergänzt ab sofort das breite Produktsortiment der Firma Richard Brink. Auch die hochwertigen Gussroste des Typs „Zippa“ und „Prisma“ sind neu im Programm und feierten auf der BAU ihre Messe-Premiere. Beide halten Beanspruchungen von über 40 Tonnen Gewicht stand, die Gussroste „Zippa“ erfüllt sogar die Voraussetzungen für die Belastungsklasse E 600. Hinzu kommt zukünftig die Schwerlastrinne „Mono-Fortis“, eine Entwässerungslösung aus einem gegossenen Block, die Rinne und Roste vereint. Der Prototyp dieser neuen Rinne konnte als Produktankündigung für 2019 bereits auf der Messe in Augenschein genommen werden.

Weiterentwicklung im GaLaBau-Sortiment

Dass die Firma Richard Brink Flexibilität und Kreativität zu Ihren Stärken zählt, beweisen auch die aus Einzelsegmenten zusammengesetzten Teichbecken mit doppelwandigem Aufbau, die sich an dem Design der Hochbeete orientieren. Das System wird auf Kundenwunsch in verschiedenen Materialausführungen wie Corten- oder Edelstahl angefertigt und lässt sich vor Ort ganz einfach zusammensetzten sowie in Betrieb nehmen. Der Clou hierbei ist die Teichfolie, die einfach unterhalb der oberen Rückkantung der Beckenwandung mittels Klemmschienen fixiert wird. Die Folie liegt dann an einer konisch verlaufenden inneren Wandung des Beckens auf. Dadurch kann sich bei Frost gebildetes Eis nach oben hin wegdrücken und die Außenwandung des Beckens bleibt geschützt. Mit der Weiterentwicklung lässt sich eine funktionale und schnell zu errichtende, dekorative Wasserfläche im Garten erzeugen, deren Optik an das Design von Hochbeeten und Pflanzkästen angeglichen werden kann.

Insgesamt fällt das Resümee nach sechs intensiven und spannenden Messetagen in München überaus positiv aus. Dafür sorgen nicht zuletzt das herausragende internationale Besucheraufkommen sowie der hohe Zuspruch für die Neuheiten der Firma Richard Brink.

 

Mit der BAU in München startete das Messejahr 2019 bereits mit einem Highlight der Branche. Auch die Richard Brink GmbH & Co. KG präsentierte sich und ihre Produktvielfalt Fachbesuchern aus aller Welt.In diesem Jahr verdoppelte der Metallwarenhersteller die Fläche seines Messestands auf 208 Quadratmeter und zeigte gemeinsam mit seinen Mitarbeitern hohe Präsenz.Einen echten Mehrwert boten den Besuchern die zahlreichen Exponate zur Produktpräsentation. Sie gaben detaillierte Anleitungen zur Montage sowie einen authentischen Einblick in verschiedene Einbausituationen, wie hier bei den Displays des neuen Elix-Duschboards zu sehen ist.Vor allem das neue und vollständig abgedichtete Duschboard „Elix“ sorgte für großes Aufsehen. Es vereint Board, Abdichtung und Gefälleausrichtung in einer Komplettlösung und ermöglicht einen bequemen sowie schnellen Einbau.Zukünftig neu im Programm der Firma Richard Brink ist die „Mono-Fortis“.  Der erste Prototyp dieser Rinne wurde als Produkt-Neuankündigung auf der BAU 2019 präsentiert.  Die Entwässerungslösung besteht aus einem gegossenen Block und kombiniert somit Rinnen und Roste in einem Bauteil.Im persönlichen Gespräch mit den Mitarbeitern der Richard Brink GmbH & Co. KG konnten sich die Besucher von der hohen Qualität selbst überzeugen und zugleich die vielen Produktdetails anhand der Exponate begutachten.Die Rinnen und Sinkkästen aus Polymer-Beton des Typs „Poly-Fortis“ bewiesen ihre Vorteile als leichte und gleichzeitig überaus widerstandsfähige Entwässerungslösung.Ihren Sinn für Kreativität und Flexibilität unterstreicht die Firma Richard Brink mit ihren aus Einzelsegmenten zusammengesetzten Teichbecken mit doppelwandigem Aufbau. Der Clou: Die Teichfolie wird einfach unterhalb der oberen Rückkantung der Beckenwandung fixiert. Eine Weiterentwicklung, die mühelos eine dekorative Wasserfläche entstehen lässt.