Befahrbarer Kunststoff

Die Firma Richard Brink erweitert mit der Entwässerungsrinne Kufor ihre Produktpalette

Die Richard Brink GmbH & Co. KG erweitert ihr Produktportfolio um Rinnenkörper aus Polypropylen (PP). Auf mit Pkw befahrbaren Flächen, die geringer direkter Belastung ausgesetzt sind, kommt die leichte Kunststoffrinne Kufor zum Einsatz. Bei der Ausstattung mit Schlitzrinnen in Schwerlast-Ausführung hält sie selbst einer Balastierung bis Klasse D 400 stand. Fortwährend sorgt sie somit für eine zuverlässige Entwässerung.

Die Kunststoffrinne Kufor zeichnet sich durch ihre Leichtigkeit aus. Sie ist in den Materialstärken 1,5 mm oder 3,0 mm erhältlich. Darüber hinaus stellt sie eine kostengünstige Alternative zu Rinnen aus anderen Materialien dar. Es gibt an den beiden Wandungen der Rinne sowie am Boden mehrere Anschlussmöglichkeiten für die Verrohrung des Abflusses. Außerdem sind Eck-Verbindungen und T-Verbindungen zwischen den einzelnen Elementen möglich. Mittels Zarge beziehungsweise Führungslasche lässt sich ein Kunststoffrinnenkörper einfach mit dem nächsten verbinden. Das Produkt kann durch verschiedene Module ergänzt werden: Zargen, Roste und Schlitzrinnen-Aufsätze aus Edelstahl oder feuerverzinktem Stahlblech vervollständigen das Entwässerungssystem.

In Kombination mit einer Rostabdeckung erfüllt die Rinne der Firma Richard Brink die Anforderungen der Belastungsklassen A 15 bis B 125. Wird eine Schlitzrinne verwendet, kann diese in Schwerlast-Ausführung geliefert werden, so dass der Kunststoffkörper auch stärkeren Krafteinwirkungen gewachsen ist. Mit Schlitzrinnen-Aufsatz ergibt sich eine Halshöhe von 160 mm. Andernfalls beträgt die Aufbauhöhe der Kufor-Rinne mit Zarge 101, 151 oder 201 mm. Sie ist mit den Nennwerten DN 100 und DN 150 verfügbar.